· 

Veranstaltungsverkauf: Viel fragen und zuhören - Hoteltester und Berater Michael Bauer

AHGZ - 2021-41/42 - Seite 19-: Corona hat überall tiefe Spuren hinterlassen, auch bei Verkäufern von Veranstaltungen. Hoteltester und Berater Michael Bauer schildert persönliche Erfahrungen und sagt, wie es hätte besser laufen können. > Meine Gesprächspartner machen alle einen gestressten und genervten Eindruck. Die Botschaft „Schön, dass sie anrufen!“ ist definitiv nicht herauszuhören. Ganz im Gegenteil: Ich werde relativ schnell und brüsk unterbrochen mit dem Satz „Schicken sie uns bitte eine E-Mail mit allen Details zu der Veranstaltung, die Sie sich vorstellen“. Die Erfahrung mache ich in einem Steigenberger im Norden der Republik genauso wie in einem 4-Sterne- plus-Haus im Südwesten von Baden-Württemberg. Auch eine Anfrage bei einem der größten Caterer in Süddeutschland wird ähnlich beantwortet. Ich habe neulich ein Zitat von Georg Franck gelesen, das mich sehr beeindruckt hat: Aufmerksamkeit ist die neue Währung im Zeitalter des digitalen Wandels. Wie anders könnten wir den Erfolg von Instagram und Twitter erklären. Es geht um Follower und ihre Likes. In anderen Worten heißt das für unsere Branche: Im Zeitalter von High Tech - braucht es High Touch, um Kunden zu beeindrucken und zu erreichen. ... Welches Ziel verfolgt die Veranstaltung? Hier sind Hinweise auf das Topkaufmotiv des Kunden zu erwarten. Wer kommt? Es macht einen Unterschied, ob Direktoren oder Kundendienstmonteure teilnehmen. Wie ist die Gruppe hierarchisch strukturiert? Also: Gibt es einen Vorstand oder VIP? Achtung: höherwertige Kategorie anbieten. Diese Menschen buchen selten Comfort-Class und wohnen auch gern über den restlichen Teilnehmern. Was ist Ihnen sonst noch wichtig? Königsfrage: Haben Sie bei einer vergleichbaren Veranstaltung schon mal schlechte Erfahrungen gemacht? Was hat sie besonders gestört? ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0