· 

Markenhotels: Vier Fragen an Jan Becker CEO Porsche Design

AHGZ - 2021-41/42 - Seite 4-: 1. Was haben Sportwagen und Hotels gemeinsam? Da gibt es viele Gemeinsamkeiten: Wir haben vergleichbare Zielgruppen, denken vom Kunden her, gehen mit Leidenschaft ans Werk und haben ein ähnliches Mindset. 2. Sie stehen seit Mitte 2016 an der Spitze von Porsche Design und haben das Unternehmen einer Metamorphose unterzogen. Anders als in der Vergangenheit soll sich das Design und die Funktionalität noch näher an den Sportwagen orientieren. Wie geht das bei einem Hotel? Dazu gehört, dass wir Synergien zwischen unserem Mutterhaus und den Hotels prüfen. Dabei geht es um Fahrzeugflotten, den gegenseitigen Zugriff auf die Kunden. Das ist interessant für beide Partner. … 3. Wie kommt das Thema Hotel bei Porsche an? Das Thema kommt insgesamt gut an, es wird genau betrachtet und wohlwollend begleitet. Unser Ziel ist es, Porsche Design einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und ein erweitertes Markenerlebnis zu bieten. Wir haben im Bereich Architektur schon erste Erfahrungen gesammelt - mit dem Porsche Design Tower in Miami und dem Porsche Design Tower, der in Stuttgart entsteht. … 4. Porsche ist es gewohnt, an erster Stelle zu stehen. Waren die Verhandlungen schwierig, wer in der Marke Steigenberger Porsche Design Hotels vorne steht? Zu einer guten Partnerschaft gehört ein Austausch auf Augenhöhe. Es sind beides kompetente Partner. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0