· 

Markenhotels: Strategie - Das Erlebnis wird immer wichtiger - Deutsche Hospitality und Porsche Design Group

AHGZ - 2021-41/42 - Seite 4-: Die Deutsche Hospitality und die Porsche Design Group planen in einem ersten Schritt bis zu 15 außergewöhnliche Luxushotels in internationalen Metropolen. > Mit den geplanten Steigenberger Porsche Design Hotels sollen Design, Lifestyle und Service Excellence auf höchstem Niveau verbunden werden. „Wir können etwas Großartiges schaffen, das es in der Hospitality Industry so noch nicht gibt“, betonte der CEO der Deutschen Hospitality, Marcus Bernhardt bei der Vorstellung des Konzepts am Rande der Expo Real in München. Hier kämen zwei Unternehmen mit einer ähnlichen Erfolgsgeschichte zusammen. Der CEO der Porsche Design Group, Jan Becker, unterstrich: „Der Erlebnisfaktor einer Marke wird immer wichtiger für die Kunden. In Hotels transportieren wir das Markenerlebnis auf einzigartige Art und Weise, was eine zusätzliche Differenzierung im Markt ermöglicht.“ Vorerst sind 15 außergewöhnliche Luxushotels in internationalen Metropolen wie London, Singapur, Dubai, New York, Paris, Abu Dhabi oder Schanghai geplant. Das Interesse der Investoren ist nach Einschätzung der beiden CEOs groß. Die Hotels sollen architektonische Alleinstellungsmerkmale aufweisen und mindestens 150 Zimmer, Suiten und Penthouses haben, wobei die Zimmer mindestens 40 Quadratmeter groß sein sollen. Dazu gehöre ein außergewöhnliches Restaurantkonzept sowie ein Wellness- und Gym-Bereich mit mindestens 1000 Quadratmetern Fläche. Bausteine sind ein Coffee Lab mit Lounge sowie eine Rooftop-Bar, von der aus die Gäste den Sonnenuntergang verfolgen können. Wie zu erfahren war, kommen vor allem Bestandsgebäude als Objekte in Frage. Die Raten sollen je nach Standort in einer Größenordnung von 600 bis 700 Euro beginnen. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0