· 

Ideentour Gastrotrends: Chef-Sache 2021 - Etwas Neues beginnt

AHGZ - 2021-41/42 - Seite 11-: Beim Köche-Symposium ging es um Kochkunst und Gastronomie nach Corona. Nachhaltigkeit ist ein Schlüsselbegriff. > Nach 19 Monaten Pandemie traf die deutsche Gastroszene beim Spitzenköche- Festival Chef- Sache in Düsseldorf erstmals wieder live aufeinander. Wie die Branche den Shutdown überlebt und was sich verändert hat, konnten rund 2000 Besucher an zwei Tagen in den Kaltstahlhallen des Areals Böhler erleben. Der raue Charme der alten Industriehallen bot die Kulisse für ein inspirierendes Programm auf mehreren Bühnen und gab viel Gelegenheit zum Networking und lang ersehnten Austausch. „Wir sind in einer der spannendsten Phasen, die es in den letzten 70 bis 100 Jahren gab. Wir müssen uns bewegen und unsere Küchen weiterentwickeln“, so Spitzenkoch Felix Schneider bei einem vielbeachteten Vortrag. Von Bewegung und Aufbruch war an beiden Tagen häufig die Rede. Viele Gastronomen haben die Lockdown- Zeit genutzt, um über ihre Konzepte und die Zukunft nachzudenken. Der Wiener Sternekoch Heinz Reitbauer hat in seinem Wirtshaus Steirereck am Pogusch während des Lockdowns energieautarke Baumhäuser für Gäste gebaut und eine visionäre Idee von Landgastronomie umgesetzt. … Deftiger Klassiker auf leichte und moderne Art > „Für uns bedeutet Zukunft, sich der Verantwortung zu stellen, die auf uns allen lastet. Wir haben das Potenzial, richtungsweisende Gerichte zu kochen und Impulse für einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen zu geben“, betonte Felix Schneider. In seinem kürzlich eröffneten Restaurant Etz in der Nürnberger Innenstadt verfolgt er eine konsequente Regionalküche und interpretiert Lebensmittel neu. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0