· 

Tabletop: Achtsame Feierlichkeiten - Wäschekrone

First Class - 2021-10 - Seite 22-: Festivitäten arten häufig zu Umweltsünden aus. Das muss aber nicht zwingend so ein. > Weihnachtliche Schmuck- Materialschlachten sind nicht gerade für ihre Um-weltverträglichkeit bekannt. Aber festliche Dekoration muss nicht zwingend schadhaft sein. Im Atrium Hotel Mainz verfolgt das Team bereits seit mehreren Jahren einen ökologisch-nachhaltigen Ansatz in allen Geschäftsbereichen. „Auch in der Vorweihnachtszeit, wenn es gerne ein bisschen opulenter sein darf, achten wir auf verantwortungsvolles Einkaufsverhalten, um so wenig wie möglich entsorgen zu müssen. Aus Überzeugung kommen unsere Weihnachtsbäume und viele Bestandteile der Deko aus den umliegenden Wäldern, auch wenn es preisgünstigere Alternativen gibt“, erklärt Direktor und Verkaufsleiter René Bischel. … So werden Dekostücke gesammelt und später wieder dem natürlichen Kreislauf zugefügt. „In der Advents- und Weihnachtszeit verwenden wir gerne Tannengrün, Zapfen, Moose, Rinde, schöne Steine, auf die wir kleine Botschaften oder Namen aufbringen und Kerzen aus Bienenwachs. Manchmal binden wir Äpfel und Nüsse und kleine selbstgebackene Lebkuchen mit ein“, zählt René Bischel auf. … In Bezug auf die Tischwäsche heißt dies, dass natürliche Materialien wie Leinen und Baumwolle den Ton angeben. … Dies kreiert ein elegant-festliches aber dennoch unprätentiöses Erscheinungsbild. Bei den Farben dominieren ebenfalls natürlich Töne, beispielsweise Stone, Beige und verschiedene Braunnuancen“, erklärt der Geschäftsführer von Wäschekrone. Tischwäsche aus hochwertigem Stoff schaffe immer einen festlichen Rahmen - klassisch als Tischdecke oder reduzierter als Tischläufer. Passende Stoffservietten vervollständigen die Festtafel. „Darüber hinaus stimmen Kerzen in der dunklen Jahreszeit auf einen gemütlichen Abend ein. ...ff

>>> Branchen: Ausstattung > Dekoration / Papierartikel / Werbung > Papierservietten, Ausstattung > Textilien und Zubehör > Tischwäsche

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0