· 

Manager im Gespräch: Markus Bauer, Geschäftsführer der Mahavi Group - "Es bleibt spannend"

First Class - 2021-10 - Seite 14-15: Markus Bauer, Geschäftsführer der Mahavi Group, die erst kürzlich das Strandhotel Berg am Starnberger See eröffnete, sprach mit uns über die Planung und Umsetzung des neuen Objektes. > first class: Herr Bauer, erst kürzlich haben Sie mit der Mahavi Group das bisherige „Hotel Schloss Berg“ als Strandhotel Berg wiedereröffnet und damit mitten in der Pandemie investiert. Wie war das so? Nun ja, entweder man versucht da gut durchzukommen oder man entscheidet sich, die eigene Vision voranzutreiben. Und wir haben uns für letzteres entschieden. Auch weil wir während der Lockdowns gesehen haben, wie wichtig Gastronomie und auch Hotellerie für die Menschen sind. Wir werden den Kopf also nicht in den Sand stecken, sondern auch weiterhin expandieren. Mit welchen Herausforderungen hatten Sie bei diesem Projekt zu kämpfen? Wir mussten mitten im Lockdown 40 Festangestellte suchen. Aber tatsächlich kamen auch ganz viele auf uns zu. Die Mahavi Familie ist halt auch außerhalb unseres Unternehmens bekannt. Wir haben einen guten Ruf. Aber dafür haben wir auch jahrelang saubere und gute Arbeit geleistet. Unbezahlte Löhne oder Abmahnungen gibt es bei uns nicht. Grundsätzlich ist jammern nicht unser Ding. Klar ist es eine Herausforderung gutes Personal zu finden. Aber es gibt immer Lösungen, wir sind zum Beispiel proaktiv auf die IHK zugegangen und wollten die gesamte Gastronomie, also nicht nur unsere, wiederbeleben. … Die Arbeit im Gastgewerbe wird leider oftmals nicht wertgeschätzt. Was ist denn den Mitarbeitern wichtiger, Geld oder eine gutes Arbeitsklima? Es braucht definitiv ein gesundes Lohngefüge! Wir zahlen absolut Über-Tarif, denn die Arbeit muss eben entsprechend gut entlohnt werden. Aber nicht nur das; Wir bieten einen schönen Arbeitsplatz und geben Perspektiven. Es kommen innerhalb unserer Unternehmensgruppe immer neue Objekte dazu und daran können auch die Mitarbeiter wachsen. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0