· 

Kochpirat mit Stern: Silvio Pfeufer, Küchenchef im Sterne-Restaurant „einsunternull"

Küche - 2021-10 - Seite 76-79: Die Leidenschaft für den Kochberuf lernte Silvio Pfeufer von den „Kochpiraten" in seiner Heimat Berlin - das Handwerk und die Liebe zu regionalen Produkten während seiner Ausbildung im Schwarzwald. Seit 2019 ist Silvio Küchenchef im Sterne-Restaurant „einsunternull". > Der Großstädter Silvio Pfeufer ist heute Sternekoch in Berlin, angefangen hat seine Karriere jedoch in einem kleinen Ort im Schwarzwald. „Ich wollte so weit weg wie möglich", sagt der 32-Jährige mit Blick auf seine Ausbildungszeit und lacht. Viele junge Leute zieht es nach der Schule in die Großstadt. Anders war das bei dem Berliner Koch, den es 800 Kilometer weit weg „aufs Land" ins baden-württembergische SchenkenzelI verschlug. Hier wurde das Hotel Waldblick während seiner Kochausbildung zu seinem neuen Zuhause. … Kein Nine-to-five > Aus einer Gastrofamilie kommt Silvio Pfeufer nichtgerade. Eher aus dem „Berliner Speckgürtel'. Trotzdem war für ihn schon früh klar, dass er einmal Koch werden wurde. Mein Opa hatte in Prenzlauer Berg eine Metzgerei und mit 13 Jahren stand für mich fest, dass ich einmal Koch werde", sagt er. Das lag vor allem am „Piraten-Charakter" des Kochberufs, wie er selbst sagt. „Die Szeneköche in Berlin haben Bier getrunken und geraucht. Nine-to-five-Jobs im Büro haben sie bis spät abends gearbeitet und hatten unter der Woche einige Tage frei. Das alles hat für mich eine Faszination ausgestrahlt - Koch sein war anders, aufregend und rebellisch. Und genau das wollte ich sein." Und auch wenn Silvio Pfeufer schnell gemerkt hat, dass nicht alle Köchinnen und Köche „Piratinnen" sind, fühlt er sich bis heute pudelwohl mit seiner Berufswahl. Nach der Kochausbildung sammelte Silvio Pfeufer erste Erfahrung im Fine-Dining in einem Fünf-Sterne-Hotel in der Schweiz, das mitten im Skigebiet liegt. … „ Kochen um Sterne > „Die Zeit auf Sylt hat mich für die Sterneküche angefixt", sagt Silvio Pfeufer. Es folgten ein Praktikum bei Sven Elverfeld im Aqua in Wolfsburg und vier Jahre bei Jan Hartwig im Drei-Sterne-Restaurant Atelier in München. „Irgendwann wollte ich aber selbst einen Stern erkochen", erzählt Pfeufer. Mit einem kurzen Zwischenstopp ging es deshalb für ihn zurück in seine Heimatstadt Berlin und er wurde im Alter von 29 Jahren Küchenchef im „einsunternull". … ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0