· 

Kartoffeln: Goldmarie trifft Pupple Rain

Küche - 2021-10 - Seite 34-36: Kartoffeln gehören immer noch zu den Lieblingsspeisen der Deutschen - und das längst nicht nur in Form von Pommes frites. Wir haben bei ausgewiesenen Kartoffelliebhabern unter den Köchen nachgefragt, welches Potenzial für sie in der Knolle steckt. > Deutschland ist Kartoffelland. Wir lieben sie einfach, die „dolle Knolle", auch wenn wir beim Verzehr im Vergleich mit anderen Ländern der EU „nur" im Mittelfeld liegen. Durchschnittlich 58,7 Kilogramm Kartoffeln hat jeder Bundesbürger 2019/20 verzehrt, in allen Variationen von der Pellkartoffel bis zum Kartoffelchip - insgesamt 35,7 Prozent in Form von Kartoffelerzeugnissen. Die Letten schaffen mit 112,7 Kilogramm die meisten Kartoffeln pro Kopf in der EU (Quelle: Destatis). Beim Kartoffelanbau ist Deutschland hingegen fast unschlagbar. Mit 10,6 Mio. Tonnen auf 275.000 Hektar liegen wir EU-weit hinter Polen auf Platz zwei. … Universum kulinarischer Möglichkeiten > Etwa 200 verschiedene Kartoffelsorten sind hierzulande nachgewiesen - mehr sind in Deutschland auch nicht zulässig. Weltweit kommt man auf etwa 5.000 unterschiedliche Sorten. Unterschieden werden sie in festkochend, vorwiegend festkochend und mehlig kochend sowie nach ihrer Reifezeit. Die Namen könnten fantasievoller nicht sein. Sie reichen von Annabelle, Agria über Bamberger Hörnchen bis zu Goldmarie, Princess, Sieglinde und Toscana. Seit einigen Jahren ist es bunt geworden im Kartoffelkorb, exotische Sorten mit geheimnisvollen Namen wie Rote Emmalie, Blaue Anneliese, Vitelotte, Rosa Tannenzapfen, Schwarze Ungarin oder Purple Rain haben die Speisepläne erobert. ... Bettina Bachmann-Heubach führt zusammen mit dem gelernten Koch Karim Madawi das „Kartoffelhaus” in Freiburg. Als es 1993 eröffnete, gab es kaum ausgefallene Kartoffelgerichte auf den Speisekarten der Gastronomen, Pasta war der große Renner. Das hat sich geändert. Im Kartoffel hauswerden Kartoffeln zelebriert und zu köstlichen Leckereien verarbeitet. Sie schwören auf Kartoffeln, weil sie gesundheitsfördernd und extrem vielfältig sind. „Unsere Kartoffelgerichte werden aufwendig und stets frisch zubereitet, die Kartoffeln von Hand geschält, traditionell gegart und kommen ohne Zusatzstoffe auf die Teller", beschreibt Bettina Bachmann das Konzept. ...ff

>>> Branchen: Food > Gemüse / Salate / Obst > Kartoffeln / Kartoffelprodukte

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0