· 

Eine fundierte Ausbildung für jeden, Kurt Henkensmeier, VKD-Landesverbandsvorsitzender West

Küche - 2021-10 - Seite 82-: Die Förderung von Kochazubis ist mir eine Herzensangelegenheit. Ich bin selbst Ausbilder und Prüfer bei der IHK Pfalz in Ludwigshafen und beobachte eine problematische Entwicklung: Es treten zwar viele Kochazubis zu den Prüfungen an, der Wissensstand der Einzelnen ist jedoch häufig zu gering. Wie setze ich eine Soße an? Wie filetiere ich Fisch? Essenzielle Dinge des Küchenalltags werden in den Jahren der Ausbildung scheinbar zu wenig vermittelt. Die Quittung dafür bekommen die jungen Leute dann bei ihren Prüfungsergebnissen. Mit Jugendcamps und Kochwettbewerben fördern der VKD und seine Landesverbände seit vielen Jahren Kochazubis, jedoch oftmals die besonders begabten. Die Nachwuchsköchinnen, die nicht das Glück eines guten Ausbildungsbetriebs haben, fallen hinten runter. Das muss sich ändern. Ein Küchenteam besteht nicht nur aus Küchenchefs, jedes Mitglied der Brigade muss eine gute Fachkraft sein. Und dafür braucht es eine fundierte Ausbildung für jeden. Wir müssen darüber nachdenken, wie wir die Köchinnen von Morgen noch wirkungsvoller unterstützen und auf die Prüfungen vorbereiten können. Der VKD bietet einen eigenen Prüfungsvorbereitungskurs in seinem Seminarplan an. Das ist gut, aber nur ein Anfang. Denn dieser findet zum einen nur an einem Ort statt, was logistische Herausforderungen für viele Azubis bedeutet. Außerdem kennen viele dieses Kursangebot gar nicht. Um darauf aufmerksam zu werden, sollten auch diejenigen Betriebe gezielter angesprochen werden, deren Mitarbeitenden keine VKD-Mitglieder sind. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0