· 

ATLANTIC Hotels: Wollen als deutschlandweite Marke wahrgenommen werden“

Cost & Logis - 2021-08 - Seite 4-6: Die Gruppe ATLANTIC Hotels aus Bremen wächst auch in der Pandemie. Markus Griesenbeck (Geschäftsführer), Marc Rohe (Leiter Projekte & Entwicklung ATLANTIC Hotels) sowie Kurt Zech (Investor sowie geschäftsführender Gesellschafter und Vorstandsvorsitzender der Zech Group SE) beziehen im Interview Stellung. > Die Gruppe Atlantic Hotels führt mittlerweile 16 Häuser, weitere sind geplant. Welches Wachstumsziel haben Sie sich für die kommenden Jahre gesteckt? Markus Griesenbeck: Bisher haben wir uns mit ATLANTIC Hotels als norddeutsche Hotelgruppe aus Bremen positioniert. Zukünftig wollen wir als deutschlandweit agierende Hotelmarke wahrgenommen werden - ohne dabei unsere Bremer Wurzeln zu vergessen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, haben wir gemeinsam mit unseren Investoren Kurt Zech und Joachim Linnemann eine klare Wachstumsstrategie festgelegt. Marc Rohe: Der erste Meilenstein liegt gerade hinter uns. Wir sind glücklich, mit dem ATLANTIC Hotel in Münster nun unser neues Flaggschiff im Westen der Republik eröffnet zu haben. In Bremen sind wir gerade mit dem ersten Haus unserer neuen Lifestyle Marke Unique by ATLANTIC Hotels an den Start gegangen. Außerdem arbeiten wir an neuen Hotels in Destinationen wie Heidelberg, Erfurt und Kiel. … Sie bevorzugen Hotels in B- Destinationen, bleiben den Metropolen fern. Welche Gründe hat das? Marc Rohe: B-Destinationen klingt in meinen Ohren so negativ. Bremen, Münster, Heidelberg - das sind wunderschöne, oftmals unterschätzte Städte mit großem touristischen Potenzial und einer hohen Lebensqualität. Wir fühlen uns in diesen mittelgroßen Städten sehr wohl. Das Hotelangebot ist oftmals überschaubar und wir können die Infrastruktur der Regionen mit unseren Hotels spürbar aufwerten. Wir haben gerade bei der Eröffnung in Münster erlebt, wie sehr sich die ganze Stadt auf das Hotel mit seinen großzügigen Veranstaltungsräumlichkeiten und das hochwertige Gastronomieangebot freut. Das zeigte sich auch in der Rede des Oberbürgermeisters, der uns herzlich willkommen geheißen hat. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0