· 

Große und kleine Wünsche an die neue Bundesregierung: Thomas Sampl, Geschäftsführer, Restaurant & Markthalle Hobenköök, Hamburg

chefs - 2021-10 - Seite 8-: Das ich von der neuen Bundesregierung erwarte? Dazu könnte ich ein ganzes Programm mit Ideen füllen, was sich kurzfristig ändern sollte. Vor allem beim Thema Mehrwertsteuer gibt es ja Absurditäten, die kein Mensch nachvollziehen kann. Nur ein Beispiel: Ich hoffe, dass im Zuge der Reform der Mehrwertsteuer künftig Apfelsaft nicht länger wie Sekt behandelt wird. Ein Umsteuern wünsche ich mir auch beim Thema Landwirtschaft. Momentan sieht es so aus, dass für landwirtschaftliche Betriebe mit großen Flächen ein wesentlich höherer Förderschlüssel gilt als für Landwirte mit wenig Land. … Wir machen in der Hobenköök die Erfahrung, dass die meisten Menschen viel weiter sind als die Politiker. Den Menschen ist bewusst, dass nachhaltig produzierte Lebensmittel, sei es Gemüse oder Fleisch, ihren Preis haben müssen. Doch es kommt natürlich auch vor, dass Kunden fragen, warum es bei uns denn teurer ist als im Supermarkt. Die Politik ist gefragt, das Bewusstsein der Verbraucher für Qualität deutlich zu schärfen. Ein Umdenken wünsche ich mir auch bei der Förderung von kleineren Unternehmen und Start-ups im Bereich Nachhaltigkeit. Hier, in der Hamburger Hafencity, gibt es für 6 000 Bewohner inzwischen fünf Supermärkte, weil die Ketten das Geld haben, um Gewerbeflächen anzumieten. Ich finde es wichtig, dass Menschen, die sich mit einer Geschäftsidee selbstständig machen wollen, Zugang zu bezahlbaren Flächen bekommen. Auch im Bereich Marketing brauchen sie Unterstützung, denn sie machen einen tollen Job, aber niemand weiß, dass es sie gibt. Enttäuscht bin ich von unserem Dachverband DEHOGA, der sich gegen ein Verbot von Einweggeschirr in der Gastronomie positioniert hat, da die Kosten für die Betriebe zu hoch seien. Ich halte das für Bullshit, da wir mit der Umstellung auf das Mehrwegsystem von Recup/Rebowl das Gegenteil beweisen konnten. Wir reduzieren nicht nur den Abfall, sondern sparen monatlich auch mehrere hundert Euro ein. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0