· 

Große und kleine Wünsche an die neue Bundesregierung: Eva Eppard , Inhaberin, Restaurant Eppard in der 100 Guldenmühle, Appenheim

chefs - 2021-10 - Seite 10-11: Meine Hoffnung, dass sich mit der neuen Bundesregierung etwas für unsere Branche zum Positiven ändert, ist nicht besonders groß. Das liegt vor allem daran, dass die meisten Politikerinnen und Politiker direkt nach dem Studium in die Politik gehen und daher keine Vorstellungen davon haben, wie es in der Berufswelt von heute aussieht. Meine Sorge: Solange Politik von Menschen gemacht wird, die nicht wissen, wie es in der realen Welt zugeht, wird sich nichts ändern. … Dazu gehört auch, dass man den Betroffenen zuhört und ihre Sorgen und Ängste ernst nimmt. Ein Beispiel: Arbeitsschutzgesetze finde ich gut und wichtig. Dennoch benötigen wir für unsere Branche ein Gesetz mit praktikablen Lösungen, wie wir beispielsweise an starken Tagen mit unserem Team die Arbeit bewältigen sollen, ohne gegen Gesetze zu verstoßen. Wenn wir beispielsweise an Weihnachten drei Settings haben, weil so viele Gäste zu uns kommen wollen, geht es nicht ohne Überstunden. … Wie absurd und für Außenstehende nicht nachvollziehbar manche Entscheidungen der Politik sein können, zeigt sich am Beispiel der neuen Küche in der Mainzer Berufsschule. Von den Auszubildenden im Beruf Koch/Köchin darf die neue Küche nicht für den Praxisunterricht genutzt werden, weil die Landesschulverordnung vorschreibt, dass die fachpraktische Ausbildung ausschließlich in den Betrieben stattfinden muss. Die Küche nutzen dürfen demnach nur die Berufsfach-, Berufsgrund- und Hotelfachschüler* innen. … Für falsch halte ich auch die Forderungen nach einem verpflichtenden Mindestlohn in Höhe von zwölf Euro. Keine Frage: Zwölf Euro sind für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter völlig gerechtfertigt, wenn sie einen Beruf erlernt haben und entsprechend Erfahrungen und Fachwissen vorweisen können. Nicht gerechtfertigt sind zwölf Euro aber für einen Mini-Jobber, der nach der Schule in der Gastronomie sein Taschengeld aufbessern möchte …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0