· 

Das Leben ist kein Wunschkonzert: Was sich die Branche von der neuen Bundesregierung wünscht und einfordert

chefs - 2021-10 - Seite 6-7: Noch ist unklar, in welcher Konstellation die Parteien nach dem Ausgang der Bundestagswahl zu einer neuen Bundesregierung zusammenfinden. Klar hingegen ist, dass die gastgewerbliche Branche nach 20 Monaten Pandemie und neun Monaten Lockdown hohe Erwartungen an die Politik hat > Weniger Bürokratie, eine dauerhaft reduzierte Mehrwertsteuer und an die Branche angepasste Arbeitszeitgesetze: Das sind nur einige der Wünsche der gastgewerblichen Branche an die neue Bundesregierung. In den wichtigen TV-Sendungen vor der Wahl wurden die Belange von Gastronomie und Hotellerie - wenn überhaupt - nur am Rande gestreift. Das verheißt nichts Gutes. In der Corona-Pandemie wurde einmal mehr überdeutlich, dass der Branche eine starke Lobby gegenüber der Politik fehlt. … Reduzierter Mehrwertsteuersatz für Speisen, auch über das Ende des Jahres 2022 hinaus • Entlastung bei Steuern und Abgaben • Mini-Jobs erhalten und die Verdienstgrenze erhöhen bzw. dynamisieren • Festlegung des Mindestlohns durch die Mindestlohnkommission statt durch die Regierung • Anpassung der Arbeitszeitgesetzgebung an die Realitäten der Branche durch Umstellung von täglicher auf wöchentliche Höchstarbeitszeit • Verzicht auf die weitere Steigerung der Sozialversicherungsbeiträge • Keine zusätzliche Gängelei durch Kontrollsysteme wie Hygieneampel oder Smileys Im Mittelpunkt des Wahlkampfs stand vor allem ein Thema: der Klimawandel. … Oft sind es gar nicht einmal die großen Themen, bei denen die für diesen Artikel befragten Chefs Veränderungen einfordern: Neben den Big Five - Mehrwertsteuer, Bürokratie, Mindestlohn, Arbeits-zeiten, Kostenbelastung - sind es Themen aus dem Praxisalltag, bei denen sich Köche*innen in ihrer Rolle als Küchenchef*in oder als Unternehmer*in Verbesserungen und Unterstützung wünschen: mehr Bewusstsein für Lebensmittelqualität, Förderung regionaler Erzeuger, Mehrwegsysteme im Außer-Haus-Geschäft, Hygienekontrollen, Fachkräftemangel, Digitalisierung, Ausbildung etc. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0