· 

Extra Immobilien: Hotelimmobilienmarkt - Europa steigt in der Gunst von Investoren

AHGZ - 2021-39/40 - Seite 36-: Die Coronakrise bietet für erfahrene Anleger und Betreiber die Chance auf Kaufgelegenheiten. Das gilt laut einer Studie sowohl für Spitzenobjekte als auch für Häuser mit Repositionierungsbedarf. Wie Experten verschiedene Länder derzeit einschätzen. > Corona zum Trotz: Das Interesse von Investoren an europäischen Hotelimmobilien bleibt nach wie vor hoch. So geht eine aktuelle Studie von Invesco Real Estate (IRE) davon aus, dass der europäische Hotelsektor mit der Erholung des Markts auf seinen langfristigen Trendpfad zurückkehren und wieder hohe jährliche Wachstumsraten verzeichnen wird. Den IRE-Experten zufolge bieten sich nach der Abwärtskorrektur der Preise in den vergangenen beiden Jahren jetzt attraktive Gelegenheiten für langfristige Investitionen in Core-Hotels in bester Lage. Aber auch für den Erwerb von Value-Add-Projekten im Rahmen einer Manage-to-Core-Strategie, also um sie neu zu positionieren und in ein Core-Produkt zu verwandeln. Im Vergleich zu der Entwicklung an den europäischen Büro-, Logistik- und Wohnimmobilienmärkten habe sich die relative Rendite von Hotels nochmals erhöht. Niedrigere Kaufpreise sind Chance zum Einstieg > Wie die Studie zudem zeigt, gewinnen Erwägungen zum Themenkomplex ESG, also die Einbeziehung ökologischer und sozialer Kriterien, auch in diesem Markt an Bedeutung. Ein Praxisbeispiel ist das am 16. September angekündigte Closing einer grünen Finanzierungsvereinbarung der Aareal Bank mit einer Beteiligungsgesellschaft von Cerberus Capital Management und Highgate für einen Hypothekenkredit im oberen zweistelligen Millionenbereich in Pfund Sterling für die Refinanzierung und den Erwerb des Dorsett City Hotels in London. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0