· 

Titelthema Mutmacher: Mutmacher 4.0 - Talblick | Futterwägele

Food Service - 2021-10 - Seite 43-: Anfang Dezember 2020 gingen Katja und Andreas Schimak mit ihrem Futterwägele erstmals auf Tour. Während Hotel- und Gastrobetrieb des Familienunternehmens Talblick am Rande der Schwäbischen Alb durch die Corona-Restriktionen stillgelegt waren, verkaufte das Unternehmerpaar schwäbisch angehauchte Foodtruck-Bestseller wie einen Schwabenburger aus der mobilen Küche. Zehn Monate später steht fest: „Wir trennen uns nicht mehr von unserem Futterwägele.“ Mittlerweile ist der Foodtruck der Schimaks vorwiegend als Catering-Mobil auf Veranstaltungen unterwegs. „Wir catern auf Veranstaltungen unterschiedlichster Art und Größe - von Hochzeiten bis zum Firmenevent -, teilweise auch mit einem Serviceteam“, berichtet Andreas Schimak. Anfragen habe man schon bis in den kommenden Sommer.„ Wir erleben einen Riesenzulauf. Offenbar waren wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort.“ Eigentlich beste Voraussetzungen für eine Multiplikation des Erfolgsmodells, doch die Expansion scheitert derzeit am Personalmangel. „Dadurch, dass wir unsere festangestellten Mitarbeiter durch die Krise weiterbeschäftigt haben, konnten wir sie auch halten. Aber trotzdem suchen wir händeringend nach Leuten“, so Schimak. So muss der Foodtruck trotz hoher Nachfrage auch öfter mal in der Garage bleiben. Auch in ihrem Hauptgeschäft, dem Hotel und Restaurant Talblick, läuft es für die Schimaks wieder: „Der Sommer war überraschend gut. Der Umsatz ging schneller wieder nach oben als vergangenes Jahr. Zwar fehlen Geschäftsreisen und Business-Events, dafür nehmen Kurzurlaube zu.“ „Relativ entspannt“ blickt Andreas Schimak in Richtung des kommenden Winters. Der Impffortschritt gebe Sicherheit. Noch gilt im Talblick die 3G-Regelung. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0