· 

Expansion: Wachstum in besonderen Zeiten - Italien

Food Service - 2021-10 - Seite 49-52: I love Poké haben Rana Edward und Michael Nazir Lewis im Oktober 2017 gegründet, eine der ersten auf Poké spezialisierten Restaurantmarken in Italien. Die junge Kette erweiterte ihr Netzwerk inmitten der Pandemie (zwischen Juli 2020 und Juli 2021) um15 Einheiten, wodurch sich die Gesamtzahl der Stores in Italien auf 55 erhöhte. Nach dem Covid-Ausbruch entwickelte I love Poké eine eigene Pre-Order- Plattform, verkaufte über ein Abholfenster und arbeitete weiterhin mit allen wichtigen Delivery-Unternehmen zusammen. „Mit dem Restart nach dem Lockdown erlebten wir einen Zuwachs bei den In-Store- Gästen, die sich darauf freuten, ihre Bowls individuell zu gestalten und neue Zutaten und Kombinationen zu erleben“, sagt Edwards. Die Läden, so berichtet die Gründerin, erwirtschafteten sogar in der Covid- Periode Gewinn, „was es uns ermöglichte, unseren Expansionsplan voranzutreiben. Außerdem konnten wir eine erste Finanzierungsrunde in Höhe von 14 Millionen Euro abschließen, um in die Entwicklung der Marke zu investieren.“ Während einige Standorte bereits im vergangenen Jahr geplant waren, wurden andere aufgrund neuer Marktchancen. oder wegen hoher Gästenachfrage eröffnet. „Die Pandemie war ein strategischer Moment für die Expansion“, erklärt Edwards, „denn es gab einen sprunghaften Anstieg der Optionen für Einzelhandelsstandorte, … Dispensa Emilia ist ein Fast-Casual- Konzept, das sich auf traditionelle Gerichte aus der Region Emilia Romagna konzentriert, wie Tigella (ein dünnes, rundes Brot), frische Pasta und Gnocco Fritto (ein frittiertes Brot). Das 2004 eingeführte Konzept umfasste im Juli dieses Jahres 23 Restaurants in Norditalien, die alle von dem Unternehmen selbst betrieben werden. Bislang wurden vier im Jahr 2020undvierweitereimJahr2021eröffnet, sechs weitere sind bis Ende. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0