· 

Expansion: Wachstum in besonderen Zeiten - Deutschland

Food Service - 2021-10 - Seite 46-49: Expansion statt Rückschlag? foodservice hat mit Playern in Deutschland, Italien und Großbritannien gesprochen, die trotz widriger Bedingungen ihre Netze erweitert oder ganz neue Konzepte an den Start gebracht haben. In Zeiten, in denen Schließungen und andere Covid-Einschränkungen den gesamten Sektor infrage stellten. > Markengastronomen verfolgen meist längerfristig angelegte Wachstumsstrategien - basierend auf abgesichertem finanziellen Background - und genießen mit etablierten Konzepten einen Vertrauensvorschuss seitens der Banken und Geldgeber sowie der Franchise-Nehmer, die häufig vor Ort investieren. Schließlich - so der Tenor seitens der Unternehmer - hätten sich durch die Pandemiefolgen für Gewerbeimmobilien in attraktiven Citylagen bereits in kurzer Zeit vielversprechende Gelegenheiten aufgetan, die es mit Vertrauen auf die langfristige Tragfähigkeit des Konzepts zu nutzen gelte. …Deutschland: Trotz Pandemie eröffnete die Pizza- und- Pasta-Kette L’Osteria mit Sitz in München 2020 neun Filialen und investierte dabei mit den Franchise- Partnern jeweils etwa 1,5 Mio. Euro. Mit108UnitsundeinemUmsatzvon rund122 Mio. Euro rangiert das Unternehmen im Top-100-Ranking von foodservice auf Rang 13. 2021 geht der Expansionskurs mit zehn neuen Einheiten bis Juli weiter. 15 weitere sollen bis Ende 2021 folgen. L’Osteria-CEO-Mirko Silz begründet das forcierte Wachstum auch mit den Pandemiefolgen, die viele Gastronomen und Einzelhändler zum Aufgeben gezwungen hätten. Dadurch kämen gerade in den Großstädten Räumlichkeiten auf den Markt, „die man bislang wie die Nadel im Heuhaufen suchen musste. Für widerstandsfähigere Wettbewerber. … Die Better-Burger-Kette Hans im Glück hat von März 2020 bis Mai 2021 ungeachtet der Pandemie elf neue Units eröffnet. Im Laufe des Jahres sollen sechs weitere folgen. Hans im Glück (HiG) rangiert im foodservice Top-100-Ranking 2020 mit 82 Filialen auf Platz 17 und kam 2020 auf einen Umsatz von 114,3 Mio. Euro (minus 18,4 % zu 2019). ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0