· 

Immobilien update - Longstay: Wie lange hält der Boom an?

AHGZ - 2021-37/38 - Seite 32-: Wie lange hält der Boom an? Seit einigen Jahren nimmt das Angebot an Apartmentkonzepten mit oder ohne Service in Deutschland rasant zu. Max Schlereth von Derag Livinghotels analysiert die Chancen und Risiken des Marktsegments für Betreiber und Investoren. > Chance oder Konkurrenz? So mancher Hotelier empfindet das hierzulande noch relativ junge Segment der Longstay Hospitality als weiteren Wettbewerber im Kampf um Gäste. Vor allem für die durchaus auch in der Hotellerie begehrten Zielgruppen mit längerem Aufenthalt, wie beruflich für mehrere Monate an einem bestimmten Einsatzort tätige Arbeitnehmer, sind Apartments und Coliving-Angebote eine beliebte alternative zum klassischen Hotelzimmer. ... Beim Deutschen Hotelkongress am 6. September im Hotel Intercontinental, Berlin, meldete sich per Livestream zugeschaltet Prof. Dr. Max Schlereth, Eigentümer und Zentralvorstand der Derag Livinghotels, zu Wort. … Viele Anleger stecken ihr Geld in Betongold > Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) betreffen die Ausweitung der Geldbasis, das Geldmengenwachstum sowie die Zinspolitik und erhöhten dabei den Anlagedruck. Seit der Finanzkrise sind die Zinsen für klassische Anleiheprodukte, die als sichere Geldanlage ohne Verlustrisiko galten, niedrig oder gar negativ. Das hat das Kapital auf andere Assetklassen umgelenkt. Die Anleger stecken ihr Geld seitdem zunehmend in Aktien und Immobilien, weil das größere Chancen verspricht. … Politische Entscheidungen betreffen Longstay-Markt > Entscheidungen der Politik, zum Beispiel die Einführung der Mietpreisbremse oder des Mietendeckels in Berlin, haben den Immobilienmarkt zusätzlich verunsichert und auch den Longstay-Bereich beeinflusst. Denn die Versuche der Politik, die steigenden Mieten zu deckeln, ließ die Eigentümer und Investoren auf Segmente wie möblierte Wohnungen oder gleich gewerbliche Vermietung umschwenken, um ihre Renditen zu sichern. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0