· 

Drei Fragen an Roman Schmitt, Geschäftsführer B.W. Hotel Betriebsgesellschaft und Unitels Consulting, Eschborn

AHGZ - 2021-37/38 - Seite 4-: 1. Sie betreiben derzeit acht Hotels selbst. Was sind die Kriterien dafür? Entscheidend ist immer die nachhaltige Wirtschaftlichkeit. Wir wägen stets ab, ob wir ein Objekt pachten oder eine andere Lösung wie Management oder Beratung anbieten können. Wir machen nichts nur der Marke zuliebe, uns geht es immer darum, neue Standorte zu erschließen oder Häuser zu erhalten, aber immer mit wirtschaftlichem Hintergrund. 2. Sie haben das Best Western Hotel Arabellapark München als 3-Sterne-Haus konzipiert, gab es dafür einen bestimmten Grund? Im 4-Sterne-Bereich in München war eine Sättigung eingetreten, der Markt ist auch ein bisschen ins Stagnieren gekommen. Allerdings war für uns nicht der Münchner Markt als solcher interessant, sondern vor allem die Mikrolage hier - mit zwei großen Hotels in direkter Nachbarschaft nutzen wir hier ganz klar eine Nische. 3. Best Western ist auch in der Krise gewachsen - was ist das Erfolgsgeheimnis der BWH Hotel Group aus Ihrer Sicht als Betreiber? Die Flexibilität. In der Zusammenarbeit sind wir als Hotelbetreiber extrem flexibel und haben die Möglichkeit, uns aufgrund der vielen Marken und ganz unterschiedlichen Konzepte immer auf die individuelle Situation und die jeweilige Immobilie einstellen zu können. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0