· 

Branchenblick: Wer wird Koch des Jahres?

24 Stunden Gastlichkeit - 2021-05 - Seite 10-11: Am 11. Oktober kämpfen auf der Anuga in Köln sechs Finalisten um den Titel „Koch des Jahres“. Doch wer sind die Kandidaten überhaupt, wo kommen sie her und wie kamen sie in die Branche? Wir stellen die Ausnahmetalente vor und drücken schon jetzt die Daumen! > Yann Bosshammer Position: Souschef, Opus V, Mannheim Alter: 28 Warum bist du Koch geworden? Nach der Schule habe ich mich für eine Ausbildung in der Küche entschieden. Die Begeisterung für Spitzenküche kam dann im Laufe meiner Ausbildung. Ich bin in diesen Beruf reingewachsen. Seine eigene Kreativität zu interpretieren und damit Leute glücklich zu machen hat mich aber bereits in meinen frühen Jahren fasziniert. Warum gewinnst du den Wettbewerb? Weil für mich die Aspekte Modernität, Tradition und Gastfreundschaft ebenso wie für den Wettbewerb eine große Rolle spielen. Und falls ich gewinne, habe ich auch schon ein Engagement für die Europa Miniköche im Visier. … u.a. … Niels Möller Position: Küchenchef, Merkles Restaurant, Endingen Alter: 27 Warum bist du Koch geworden? Gegessen und gekocht wurde in meiner Familie schon immer mit viel Genuss und Begeisterung. Nach meinem Abitur hatte ich Lust auf etwas Praktisches. Durch diverse Praktika in Hotellerie und Gastronomie war der Beruf Koch für mich schon eine spannende Alternative, sodass ich mich auf einen Ausbildungsplatz bewarb. Bereits nach einigen Wochen in meiner Lehre wusste ich dann endgültig, dass ich die richtige Wahl getroffen hatte und meine Begeisterung war geweckt. Warum gewinnst du den Wettbewerb? Weil meine Philosophie sich im Geschmack und der Produktqualität widerspiegelt und sehr gutes Handwerk sowie kräftige Aromen überzeugen. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0