· 

Auf Wein-Jagd: Bastian Ehret ist Wein-Hunter bei Transgourmet (2)

First Class - 2021-09 - Seite 18-19: Für dessen Kunden spürt er nicht nur neue Weingüter auf, sondern auch die neuesten Weintrends. Uns hat er auch ein paar davon verraten. > first class: Herr Ehret, welche Weine sind in der Gastronomie gefragt? Weil Regionalität bei vielen Gastronomen und auch Gästen im Vordergrund steht, steigt der Anteil an Deutschen Weinen immer mehr an. Vor allem in Bezug auf die Weinanbaugebiete. Ein stuttgarter Gastronom wird also eher württembergische Weine servieren. Für einen Gastronom aus Hamburg oder Berlin bedeutet Regionalität „deutsch“. Einen deutschen Wein sollte ein Gastgeber heutzutage auf jeden Fall auf der Karte haben. Bei den Transgourmet-Kunden liegt deren Anteil bei über 80 Prozent. Und abgesehen von der Regionalität? Weißwein wird immer stetiger nachgefragt, also Klassiker wie Riesling oder Grauburgunder. Müller-Thurgau ist auch ein Wein, der neu entdeckt wird. Er ist leicht, spritzig, filigran und hat die „einfacheren“ Fruchtaromen Die Nachfrage nach solchen leichteren Sommerweinen mit reduziertem Alkoholgehalt wächst. In die gleiche Richtung geht das Thema Roséwein. Auch hier steigt die Nachfrage. … Wie unterscheiden sich Bio-Weine von konventionell angebauten? Die Bandbreite der Bio-Schiene ist sehr groß. Da ist die Handschrift des Winzers entscheidend. Wenn ich das Portfolio eines Weinguts probiere und ich merke, dass in dem Wein ein Gedanke, eine Idee, eine Handschrift steckt, dann hat der Winzer etwas richtig gemacht. Bioweine haben eine sehr schöne Tiefe und Struktur. ...ff

>>> Branchen: Food > ökologische Produkte / kontrollierte Bioprodukte > ökologische Produkte / kontrollierte Bioprodukte

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0