· 

Alles aus einer Hand: Gin erfährt eine Renaissance - BOAR Distillery im Schwarzwald

chefs - 2021-09 - Seite 53-: Gin erfährt eine Renaissance. Seit 2016 hat sich der Absatz fast verdoppelt. Startups in diesem Bereich boomen. Doch wer stellt seinen Gin überhaupt selbst her? > Einen Gin herstellen zu lassen ist nicht schwer. Einen Gin selbst zu machen hingegen ist anspruchsvoll, denn diese Kunst beherrschen nur noch ganz wenige. Mehr als 80 Prozent der heutigen Gin-Marken besitzen nicht einmal eine eigene Brennereianlage und werden in der Regel im Lohn hergestellt und abgefüllt. Der Rohalkohol - die Basis für die Herstellung dieser Gins - stammt aus großen Industriebrennereien. … Einer kleinen Schwarzwaldbrennerei ist diese Qualität bei weitem nicht ausreichend. Deshalb stellt sie als einziges Unternehmen in diesem Segment ihren hochwertigen Rohalkohol in der eigenen Brennerei selbst her. „Nachhaltigkeit, 100 Prozent echte Qualität und Regionalität sind auf unserem Hof schon seit 1844 die wichtigsten Bausteine für die Herstellung unserer Spirituosen`, sagt Markus Kessler, Brennmeister in der Boar Destille. „Unsere Anlagentechnik wurde in Kooperation mit einem der weltweit führenden Brennereianlagenhersteller gebaut und ist einzigartig, nicht nur in Deutschland. … Das für die Produktion des Rohalkohols verwendete Getreide stammt von Bauern aus der Region. Die Aromatisierung des reinen Alkohols erfolgt dann in der Mazeration. … Boar Gin ist mittlerweile weit über die Grenzen des Schwarzwalds hinaus bekannt. Der Gin der Kategorie London Dry Gin wurde zum wiederholten Mal beim Internationalen Spirituosenwettbewerb ISW als Gin des Jahres 2021 ausgezeichnet. Die Boar Distillery ist mit ihren Produkten in Deutschland, der Schweiz und Österreich im Handel. Nach Boar Blackforest Premium Dry Gin (2016) und Caliber 1844 Gin-Likör (2019) kam mit Boar Gnzero (2021) jüngst das dritte (alkoholfreie) Premium-Produkt auf den Markt. ...ff

>>> Branchen: Alkoholfreie Getränke > Alkoholfreie Getränke > Alkoholfreie Getränke

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0