Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Top 200 Special Edition: Corona-Hilfen - Kurzarbeitergeld kommt an

200013

Zwar wird ein Teil der angebotenen Unterstützung von der Branche eifrig genutzt, doch der Ärger über die Corona-Politik der Regierung sitzt tief > Wegen der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden monatelangen Zwangsschließungen vieler Unternehmen hat die Politik zahlreiche Hilfen für die betroffenen Betriebe auf den Weg gebracht. Ob Überbrückungshilfen I bis III, Kurzarbeitergeld, Kfw-Kredite oder November- und Dezemberhilfen - die Gastgeber kämpfen sich durch einen regelrechten Dschungel an Hilfsangeboten. Um die Hilfen zu bekommen, muss außerdem inzwischen ein dritter Prüfender hinzugezogen werden - etwa ein Rechtsanwalt, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer. Damit will die Bundesregierung etwaigem Missbrauch vorbeugen. Wirbel um November- und Dezemberhilfen: Das dabei sicherlich am häufigsten genutzte Angebot ist das Kurzarbeitergeld, denn dieses entlastet die Betriebe massiv im Bereich der Personalkosten. Zu einem wenig überraschenden Ergebnis in dieser Hinsicht kommt auch unsere diesjährige Befragung: Alle Hoteliers (100 Prozent), die sich in diesem turbulenten Jahr zu unserem Ranking der Top 200 stärksten Einzelhotels in Deutschland geäußert haben, haben vom Kurzarbeitergeld Gebrauch gemacht. Insgesamt 80 Prozent der Gastgeber haben demnach außerdem die Novemberhilfe in Anspruch genommen und 50 Prozent die Dezemberhilfe. Darüber hinaus gaben insgesamt 60 Prozent der Hoteliers an, einen Kfw-Kredit genutzt zu haben. ... ff