Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Technik für hybride Tagungen im Hotel Gude: Interaktiv mittendrin - auch aus der Ferne

200007

Die Ansprüche an Tagungen, Seminare und Workshops ändern sich: Hybride Meetings und kleinere Gruppen sind nur einige Beispiele. Wie stellen sich Hotels auf das „New Normal“ ein? Das Hotel Gude in Kassel setzt dafür unter anderem auf eine digitale Lösung, die mehr kann als Videokonferenz. > Vor bald einem Jahr änderte sich mit Corona das alltägliche Leben in Deutschland. Nicht nur im privaten, gerade auch im beruflichen Bereich: „Aus Büroarbeit wurde Homeoffice, aus Geschäftsreisen, Face-to-Face-Terminen oder Workshops wurden Video- und Telefonkonferenzen. Zudem entstanden unendlich viele Webinare“, erzählt Susanne Kiefer, Direktorin im Hotel Gude. … Beamer und Flipchart sind passé > „Ich bin fest davon überzeugt, dass sich die Gruppengröße stark verkleinert, wir dafür aber großzügige Räumlichkeiten brauchen. Im Tagungsbereich zählt nicht mehr schneller, größer, weiter, es wird viel individueller.“ Dazu komme ein höherer Anspruch an die Qualität der Technik, der Räume und der Komfortzonen. „Das haben wir im September und Oktober vergangenen Jahres gespürt, als wir auch für Seminare und Workshops wieder geöffnet hatten.“ Zum anderen hat sich die Direktorin auf die Suche nach einer Technik gemacht, die den Ansprüchen an hybride Meetings, an digitale und agile Möglichkeiten gerecht wird. „Es sollte mehr sein als einfach nur ein Bildschirm im Tagungsraum, in dem man ein Webinar an die Wand wirft.“ Denn Video- und Telefonkonferenzen hatte das Hotel vorher auch schon im Angebot. Außerdem sollte das System selbsterklärend sein, damit Teilnehmer wie Seminarleiter einfach damit umgehen können. Entschieden hat sich das Haus für die cloudbasierte Lösung „Weframe one“. Diese besteht aus einem 86-Zoll-Multitouch- Gerät und einer Software, die die Entwickler des Technologie-Unternehmens Weframe für die Gruppenarbeit entwickelt haben. „Das Gerät löst die Standard- Technik wie Beamer, Flipchart und Pinnwand ab. Diese wird nicht mehr benötigt. Stattdessen schalten sich Teilnehmer über ihren Laptop oder ihr Handy dazu, entweder vor Ort oder von einem Standort weiter weg“, erklärt Susanne Kiefer. wichtig, dass die Teilnehmer ortsunabhängig zusammenarbeiten können, Stichwort hybride Meetings“, sagt Renee Söhner, Senior Customer Success Manager bei Weframe. … Das System ist mit einer Weitwinkel- Videokamera und Audiotechnik ausgestattet. ...ff