Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Streetfood Business: Streetfood-Kultur Hongkong

200007

Hongkong ist ein kultureller "Schmelztiegel“, der sich auch in den Kochtöpfen und Woks der rund t 15.000 Restaurants, Cafés und Bars widerspiegelt. > Viele "Hongkonger haben aufgrund langer Arbeitszelten und wenig Wohnraum das Thema Kochen ausgelagert. Auswärts essen gehört zum Alltag. Deshalb ist Streetfood dort auch keine neumodische Erscheinung. Bereits seit Generationen versorgen die Dal Pal Dongs (Garküchen) und Cha Chan Tengs (Schnellrestaurants) Passanten mit ihren schnellen, einfachen Köstlichkeiten auf die Hand. In den vergangenen Jahren hat sich neben der „Hausmannskost" auch eine sehr hochwertige Form des Streetfood entwickelt. Nur Gares ist Wahres > Die beliebten Garküchen sind eine ganz große Nummer In Hongkong. Sie heißen „Dai Pai Dong", was übersetzt „Restaurant mit einer großen Nummerntafel" bedeutet. Auf dieser Nummerntafel ist die Lizenz zu sehen. Das Essen der traditionellen chinesischen Imbissstände besteht in der Regel aus kantonesisch geprägten Wok-Gerichten, die vor allem aus frischen Zutaten bestehen und gedünstet oder kurz gebraten und mit Reis oder Nudeln serviert werden. Obwohl ein Wok-Gericht als einfache Hausmannskost gilt, Ist die Zubereitung nicht immer simpel. … Einen guten Einblick in die Streetfood-Kultur Hongkongs bekommt man während einer geführten Tour durch den ehemaligen Arbeiterdistrikt Sham Shui Po. Eingekehrt wird ausschließlich in kleine, familiengeführte Restaurants. ...ff