Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Sir Helga, München: Wohl bekomm’s

200007

Mitte Mai öffnete das Münchner Restaurant Sir Helga endlich seine Türen. Geboten wird eine (kulinarische) Wohlfühloase mitten in der Stadt > ... Bislang konnten sich die Gäste am Ambi - ente aber nur bedingt erfreuen. Denn nach dem „Soft-Opening“ am 23. März 2021 durften die Gastgeber aufgrund der Corona- Situation nur den To-go-Betrieb starten. „Das war teilweise mühsam, da das To-go- Geschäft deutlich langsamer anläuft im Vergleich zu einer ‚richtigen’ Eröffnung“, berichtet Sandra Gerhardt. Mittlerweile dürfen Gäste die Speisen aber auch vor Ort verzehren: Seit Mitte Mai gibt es etwa die beliebte Frühlingsbowl mit Bulgur, Apfel, Avocado, Roter Beete, Gurke und Spinat oder aber auch die Maishähnchenbrust mit grünem Spargel und Cranberrysauce, serviert mit einem Lächeln und bei Sonnenschein auf der Terrasse. Darüber hinaus darf man sich auf wöchentlich wechselnde, an die Saison angepasste Highlights freuen. Was alle Gerichte aber gemeinsam haben: „Sie sind eine Wohltat für Körper und Seele“, weiß Küchenchef Bernhard Valta. Gemeinsam mit seinem Küchenteam setzt er konsequent auf die Zusammenarbeit mit regionalen Lieferanten, darunter etwa Dinzler, Ronnefeldt, Eizbach und der Backmanufaktur Julius Brantner. Übrigens: Vom Können des Teams dürfen sich die Gäste nicht nur beim Essen überzeugen, sondern auch beim Blick in die offene Küche. „Was aus unserer Küche kommt und dort verarbeitet wird, ist kein Geheimnis“, erklärt der Küchenchef. Und schnell wird deutlich, da werkeln Menschen, denen es in die Wiege gelegt wurde, Gastgeber zu sein. Ihre Hingabe und Leidenschaft erzeugen dieses Gefühl des Willkommenseins, das die Gäste von Sir Helga abholt. ... ff