Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Rückblick erstes Halbjahr: Trendwende im April

200013

Die Kennzahlen für die ersten sechs Monate liegen 2021 noch einmal deutlich unter denen des Vorjahreszeitraums. Im zweiten Quartal hat der RevPar aber klar angezogen > Keine Frage: Die Kennzahlen der deutschen Hotellerie für das erste Halbjahr 2021 fallen aufgrund der Coronakrise miserabel aus. Betrachtet man die Daten, die Fairmas und STR der ahgz exklusiv zur Verfügung stellen, zeigt sich, dass die Werte im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres erneut deutlich zurückgegangen sind. Es gibt aber einen Lichtblick: In der nach den einzelnen Kalendermonaten aufgeschlüsselten Analyse für die A-Destinationen wird deutlich, dass seit April Belegung und RevPar (Erlös pro verfügbarem Zimmer) im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresmonat stark angezogen haben. Die Bilanz für den Halbjahresvergleich bleibt jedoch negativ: Deutschlandweit betrug die Auslastung zwischen Januar und Juni nur 13,8 Prozent, das entspricht einem Rückgang zum Vorjahreszeitraum um mehr als die Hälfte (-53,1%). Weniger stark ist der durchschnittliche Zimmerpreis zurückgegangen, er schrumpfte um 20,2 Prozent auf 75,40 Euro. Der RevPar reduzierte sich erneut um 62,6 Prozent auf 10,40 Euro. Auch die einzelnen A-Destinationen liegen allesamt für das erste Halbjahr 2021 beim RevPar im Minus. ... ff