Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Neugestaltung des Volkshauses Basel: Re-Design mit Respekt

200008

In einem subtilen Gestaltungsprozess belebte das renommierte Architekturbüro Herzog & de Meuron das Volkshaus Basel zunächst als Veranstaltungsort wieder und nun auch als Hotel. Die feinfühlig gestalteten und mit individuell entworfenen Möbeln ausgestatteten 45 Zimmer und Suiten machen die Geschichte des Hauses authentisch und zugleich unaufdringlich erlebbar > ... Dies gelang durch eine respektvolle, zurückhaltende Gestaltung der Inneneinrichtung, die sich immer wieder auf markante architektonische Elemente von 1925 bezieht: Die freigelegten alten Deckenbalken dienen erneut der Raumgliederung, mundgeblasene Glas-Kugelleuchten erinnern an die historischen Kronleuchter, und die typischen ovalen Fenster finden sich nicht mehr nur in den Fensteröffnungen und Türen, sondern zum Beispiel auch in den Spiegeln der Toiletten wieder. Hinzu kommen hochwertige Materialien wie Zinn, Leder und Holz, die in der Lage sind, in Würde mit Patina zu altern. ... Grundsätzlich stehen den Hotelgästen sechs verschiedene Zimmertypen zwischen 20 und 70 Quadratmetern Größe zur Verfügung. Für deren Gestaltungskonzept spielten folgende drei Aspekte eine zentrale Rolle. Zum einen nahmen die Architekten Bezug auf die ehemaligen einfachen Personalzimmer im Dachgeschoss, die - wie viele Zimmer alter Hotels auch der heutigen Schweiz - nur mit einem Bett, einem Schrank und einem Waschbecken ausgestattet waren. Zum anderen wollten sie die durchgehenden Schrankwände entlang der Flure aufgreifen, durch die die ehemaligen Büros einst zugänglich waren. Und schließlich sollten die Zimmer auch mit der bereits für den Umbau von Brasserie und Bar entwickelten Material- und Formensprache harmonieren. ... ff