Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Mehr als Bier und Knödel / Wirtshaus in der Au, München

200007

Mit viel Liebe zum Detail, einem gelebten regionalen Gedanken und eigens kreierten Produkten entstand im Münchener Wirtshaus in der Au die Wiege des bayrischen Knödels > Erstmalig eröffnete 1901 in einem Münchener Renaissancebau aus der Gründerzeit eines der ältesten Wirtshäuser Bayerns. Das berühmte Auer Kraftbier (nicht zu verwechseln mit dem aktuell populären Craft-Beer) schmeckte schon den Gästen des damaligen Wagner Bräus. Heute ist das 1993 wiedereröffnete Wirtshaus in der Au, das unweit des Deutschen Museums am Isarufer steht, eine Heimstätte für Freunde, Fremde und Nachbarn. Mit einer authentischen Küche und jeder Menge eigener Kreationen und Produkte hat Wirt Florian Oberndorf er über die Jahre eine beliebte Stadtteilwirtschaft geschaffen. Alleinstellungsmerkmal des Hauses ist sicherlich das umfassende Angebot an verschiedensten Knödelvariationen. Neben den regelmäßig stattfindenden Knödelkochkursen veröffentlichte Florian Oberndorfer in Zusammenarbeit mit der Süddeutschen Zeitung auch ein eigenes Knödelkochbuch. … Eine Herzensangelegenheit ist Florian Oberndorfer das Thema Regionalität: „ Wir setzen verstärkt auf eigene Produkte aus Bayern. So haben wir eine eigene Limonade, das Bio-Kracherl, einen eigenen Wein und eine eigene Kaffeeröstung, die wir zusammen mit einer Münchner Kaffeerösterei entwickelt haben." Wichtig ist dem Gastronomen, dass das Thema Regionalität nicht nur auf dem Papier steht, sondern auch gelebt wird. …ff