Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Marktübersicht Großschirme: Atmosphäre auf dem Schirm - Konzepte mit Individualität

449

Wetterunabhängigkeit, großflächiges Nutzen von Außenflächen und individuelle Lösungen: Wie reagieren Großschirmhersteller auf die Trends im Outdoor-Bereich? > Die Trends gehen hin zu großen überdachten Freiflächen, welche wetterunabhängig gestaltet sind“, erklärt Kerstin Khadri, Beraterin von K-Design. „Man liest ja immer häufiger, das Draußen sei das neue Drinnen“, so Jan Kattenbeck, Leiter „Team Project“ bei Markilux zu dieser Entwicklung. Bei schlechtem Wetter eigneten sich Regenrinnen zum Verbinden der Großschirme zu einer großflächig regengeschützten Fläche, so Kerstin Khadri weiter. Der Einsatz von stimmigen Heiz- und Lichtkonzepten, die zum Verweilen einladen, würden wichtiger, ist man bei Glatz überzeugt. Hoteliers und Gastronomen sei es wichtig, Atmosphäre zu schaffen, wie Bahama anführt. Individuelle Designlösungen würden immer mehr nachgefragt. „Der Trend geht dahin, die Schirme in Größe und Ausstattung dem Anwendungsbereich anzupassen“, führt Gunther Wettengel, Geschäftsführer Caravita, an. Tendenziell würden die Schirme immer größer, das sieht man auch bei Bahama so. „Aus diesem Grund wird zudem die Motorisierung der Schirme zu einem immer wichtigeren Argument“, betont Gunther Wettengel. Bei Tuuci wird betont, dass Umweltbewusstsein wichtiger werde. „Modisch gibt es einen Trend zur Gestellfarbe Anthrazitgrau in Kombination mit bunten Stoffen sowie grauen Textil- Dessins in Kombination mit weißem oder grauem Gestell“, sagt Klaus-Peter May, Geschäftsführer May Gerätebau. „In der Beratung geht der Trend weg vom reinen Produktverkauf hin zur Lösungsberatung.“ Diese beginne bereits in der Planung, etwa mit Gratis-3D-Modellen oder mit Profit-Berechnungen der Terrasse. Diesen Trend sieht auch Jan Kattenbeck von Markilux: „Um Endkunden hilfreich zur Seite zu stehen, haben wir ein eigenes Projektteam aufgestellt.“ Aber worauf sollten die Kunden bei ihrer Auswahl achten? Beim Planen von Outdoor-Bereichen sei es generell wichtig, dass eine wetterfeste Lösung geschaffen wird, die den Anforderungen aller Jahreszeiten gerecht wird, heißt es bei Glatz. ...ff