Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Konzept: Porridge erobert die Hauptstadt / Haferkater Berlin

200007

Im Haferkater servieren die jungen Gründer Anna Schubert, Leandro Burguete und Levin Siert Haferbrei mit leckeren Toppings. Das kommt an > Berlin. In Großbritannien ist Porridge - übersetzt Haferbrei - Bestandteil des englischen Frühstücks und erlangte den Status eines Nationalgerichts. Hierzulande erhält er gerade einen überraschenden Popularitätsschub. Das im Jahr 2014 eröffnete Café Haferkater in Friedrichshain ist Träger dieser Welle. … Grundlage für die Gerichte: Biozertifizierter Hafer wird vor Ort in der Getreidemühle gequetscht, geröstet und mit gesalzenem Wasser gekocht. „Wie beim gemahlenen Kaffee geht auch beim Hafer das Aroma schnell verloren“, so Schubert. Daher müsse er immer frisch zubereitet werden. „Der Hafer wird bei uns gequetscht und nicht gemahlen.“ Die gesunden Inhaltsstoffe wie Vitamine und Spurenelemente würden dadurch erhalten bleiben. Zudem bekomme der Haferbrei eine Konsistenz, die dem Milchreis ähnelt. „Nicht nur Schwangere, Sportler und Diätsuchende haben Porridge für sich entdeckt“, sagt Schubert. Im Haferkater seien alle Altersstufen und Schichten vertreten. Vor allem aus der Umgebung habe man viele Stammkunden. Auch die anderen fleischfreien Gerichte wie Dinkel-Halloumi-Salat oder Rote- Beete-Quinoa-Salat kommen gut an. Zum in Berlin gerösteten Kaffee oder zur hausgemachten Trinkschokolade serviert Schubert selbstgebackene Hafer-Cookies. …ff