Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Kommentar: Alles aus einer Hand?

200009

Immer mehr Marken werden sich in Zukunft auf immer weniger Hotelgesellschaften verteilen, prophezeit Alexander Trobitz, Head of Hotel Services der BNP Paribas Real Estate GmbH. 2018 sei bereits ein Rekordjahr der Hotel- Konsolidierung gewesen, so der Experte. Warum das so ist? Weil es viele kreative Köpfe gibt, die mit pfiffigen Konzepten auf den Markt drängen und eben dieser Ideenreichtum in Führungsetagen der großen Hotelkonzerne oft fehlt. Die Big Player entscheiden sich beim Blick auf die strategische Frage make or buy derzeit in der Regel lieber dafür, die Kassen zu öffnen und zuzukaufen. Heraus kommen dann Markenportfolios wie das von Marriott International. Der weltgrößte Hotelkonzern führt mittlerweile sage und schreibe rund 30 Brands unter seinem mächtigen Dach, deckt alle erdenklichen Segmente des Marktes ab. Budget, Boutique, Luxus, Serviced Apartment und noch viel mehr — für jedes Kundenbedürfnis kann das Unternehmen die passende Marke präsentieren. ...ff