Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Karriereplanung in der Pandemie: Marlen Schmidtke - Auszubildende, Kernpinski Hotel Berchtesgaden

200011

Corona hat mein berufliches Leben schon ganz schön auf den Kopf gestellt. Acht Monate war das Hotel geschlossen, und damit fehlen mir auch acht Monate echte Kochpraxis während meines zweiten Ausbildungsjahres. Wenn man sich wie ich erst mit Anfang 30 für eine Kochausbildung entscheidet, will man natürlich keine Zeit verlieren, in der Ausbildung so viel wie möglich mitnehmen und schnell weiterkommen. Ich bin bereits diplomierte Betriebswirtin und habe als solche im Bereich Marketing gearbeitet. So richtig glücklich war ich damit nicht, also habe ich noch ein Jurastudium absolviert, aber mein Staatsexamen nicht bestanden. So gelang ich in eine Art Lebenskrise und stellte fest, dass eine reine akademische Laufbahn nicht das ist, was mich erfüllt. Ich war schon immer eine leidenschaftliche Gastgeberin, habe für Freunde & Familie gekocht und während meiner Studiengänge viel in der Gastronomie gejobbt. Also habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen um meinen Traum vom eigenen Restaurant zu verfolgen und mein Kochtalent auf eine solide, professionelle Basis zu stellen. Mit dem Kempinski Hotel Berchtesgaden habe ich einen hervorragenden Ausbildungsbetrieb gefunden, der sich auch während des langen zweiten Lockdowns intensiv um uns Auszubildende gekümmert hat. ... ff