Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Geschäftszahlen: Erstmals Verlust für Motel One

200013

Die Budgetdesign-Kette aus München kannte seit ihrer Gründung nur Superlative. Corona brachte 2020 auch Motel One schlechte Zahlen. Chef Dieter Müller betont die Solidität seines Unternehmens und hält am Wachstumskurs fest > Die Pandemie hat deutliche Spuren in der Bilanz der Motel One Group hinterlassen. Die Auslastung lag 2020 bei nur noch 28 Prozent. Der Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahr um 63 Prozent, von 562 Mio. Euro 2019 auf 209 Mio. Euro 2020. Und das Jahr 2021 könnte für Motel One noch schlechter laufen als 2020. Abhängig sei dies von der Dauer des Lockdowns. Die Gruppe rechnet in der Hotellerie mit einer Erholung der Nachfrage auf Vor-Corona-Niveau ab Herbst 2023. Zu einer grundsätzlichen Strategieänderung von Motel One werde die Pandemie nicht führen, so das Management-Team. Man stelle sich aber auf folgende Trends ein: den Rückgang von Geschäftsreisen um 15 bis 20 Prozent und die Verstärkung der mobilen Arbeit. Zum einen möchte man dies mit einem stärkeren Fokus auf Leisure-Gäste kompensieren, zum anderen auch durch eine Aufgliederung der One Lounge mit mehr Rückzugsmöglichkeiten zum Arbeiten und dem Bau von Boardrooms für kleinere Meetings für bis zu zwölf Personen. ... ff