Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Coronakrise in Deutschland: Traurige Ostern für Gastgeber

200013

Aus der erhofften Öffnung über die Feiertage ist nichts geworden. Urlauber dürfen nach Mallorca aber nicht an die Ostsee. Und wegen schnell steigender Inzidenzwerte werden die bestehenden und die geplanten Modellprojekte für die Außengastronomie womöglich gekippt > Das zweite Ostern im Lockdown ist da. Für Gastronomiebetriebe und Hotels zwischen Alpen und Nordsee ist das ein Desaster. Besonders betroffen sind Deutschlands Ferienhotels, für die es nach den Beschlüssen der Bund-Länder- Runde vom 22. März keinerlei Lockerungen über die Feiertage und die Osterferien gibt. Das schmerzt um so mehr, als zurzeit die Hoteliers auf Mallorca über Ostern Urlaubsgäste aus Deutschland beherbergen. Für die Balearen gilt seit 14. März keine Reisewarnung mehr. Seither sind Ferienflieger auf die Inseln unterwegs. Ein von der Bundesregierung zwischenzeitlich angedachtes Verbot von Ferienreisen ins Ausland ist seit Mitte der Woche vom Tisch. Urlaubsreisen ins Ausland werden trotz der Corona-Pandemie auch weiterhin grundsätzlich möglich sein, zitiert das ahgz-Schwesterportal fvw.de einen Regierungssprecher. Allerdings im Fall der Balearen mit strengen Auflagen vor Ort und bei der Wiedereinreise nach Deutschland mit negativem Test am Startflughafen. Auf die Absage des Ostertourismus in Deutschland haben Verbände und Unternehmer des Gastgewerbes enttäuscht und mit Empörung reagiert. ... ff