Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Boeuf trifft Vintage / Brasserie-Konzept; Tim Raue, Münchener Seniorenresidenz Tertianum

200007

Das neue Colette Tim Raue hat in der Münchener Seniorenresidenz Tertianum seine Premiere gefeiert. Mit französischer Küche steht es sowohl den Bewohnern als auch dem Münchner Publikum offen > … Die Münchner Brasserie Colette steht als eigenständiges Restaurant mit einem separaten Eingang von der Straße her nicht nur den Bewohnern offen, sondern auch der Öffentlichkeit. Das Ambiente ist weltoffen, entspannt und spricht alle Generationen an. … Das F&B-Konzept ist ambitioniert und hochwertig. Einen simplen Seniorenteller gibt es hier nicht. Vielmehr stehen Klassiker und Varianten der französischen Küche auf dem Programm. Etwa Zwiebelsuppe mit gratiniertem Brioche und Schnittlauchöl (6 Euro), Salat Nizza mit Thunfischsashimi, grünen Bohnen und Sardellenmayo (16 Euro), Tatar vom Rind mit Röstbrot und pochiertem Ei (16 Euro), Hummercocktail mit Melone, Orange und Champignons (18 Euro) oder Austern, das Stück für 4 Euro. … Vieles deutet indessen darauf hin, dass sich das Brasserie-Colette-Konzept vor allem für externe Gäste als attraktive Adresse etablieren wird. Derzeit machen Bewohner der Residenzen rund 10 Prozent der Gäste aus, der große Rest kommt von draußen. Denn wo sonst bekommt man Raue-Küche in einem derart entspannten Ambiente? …ff