Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Außenbereich: Clever kalkuliert

449

Wer einen Außenbereich einrichten will, sollte sich zunächst einen Überblick über anfallende Kosten verschaffen. Was ist bereits vorhanden, was muss angeschafft werden, wo besteht Sparpotenzial und was darf auf keinen Fall fehlen? > Mobiliar > Die Anzahl der Tische und Stühle, vielleicht ergänzt um Loungemöbel oder Stehtische, bildet den wohl größten Kostenfaktor. Trotzdem sollte gerade hier auf die Qualität geachtet werden. Günstiges Mobiliar, dass alle zwei Jahre kaputt geht und ersetzt werden muss, kommt den Gastronom am Ende teurer zu stehen. Immer daran denken, dass die Möbel nicht zu schwer sind und ggf. bei größeren Gruppen zusammengerückt werden können. Beleuchtung > Was ist bereits vorhanden, wo muss aufgestockt werden? Auch „Kleinigkeiten“ wie Lichterketten oder LED-Kerzen sollten schon eingeplant werden. Beheizung Bleibt die Außengastronomie ganzjährig geöffnet, müssen Wärmelösungen geschaffen werden. Hier gilt es, die genaue Anzahl an Heizstrahlern und deren Verbrauch zu ermitteln. Sonnenschutz > Je nach Größe der Fläche steht auch hier eine größere Investition an. Es empfiehlt sich die Planung mit Experten, um die optimale Anzahl an Schirmen oder Markisen zu ermitteln. Manche Hersteller bieten smarte Online-Tools, die einen optischen Eindruck vermitteln, wie der Außenbereich mit Sonnenschutz aussehen würde. Windschutz > Wenn ein Windschutz nötig ist, sollten bei der Kalkulation bereits die genauen Maße vorliegen und auch eventuell anfallende Kosten für eine Individualisierung berücksichtigt werden. … Kassensystem Prüfen des bestehenden Kassensystems auf Erweiterung um (outdoortaugliche) Handgeräte und bei Bedarf Anschaffung einer zweiten stationären Kasse, die die Laufwege des Personals und damit die Wartezeiten für die Gäste verkürzt. ...ff